Blog

Blog Teaser

.

Der Boom an Coaching Ausbildungen dokumentiert die Sehnsucht nach Selbsterkenntnis und anderen Werten

| von Alexandra Schwarz-Schilling

Das Coaching boomt, ist nichts Neues. Coaching boomt in mehreren Richtungen. Zum Einen wird Coaching in immer mehr Branchen für vielseitige Themen nachgefragt. Zum anderen scheint der Beruf „Coach“ eine ungebrochene Anziehungskraft zu besitzen, die auch die Nachfrage nach Coaching Ausbildungen nicht abreißen lässt. Was könnte hinter der Attraktivität dieses Berufsbildes stecken?

Coaching ist nach wie vor im Trend. Dieser Trend erobert immer neue Bereiche, Branchen, Zielgruppen und Themen. Was früher nur in großen Unternehmen einigen Führungskräften vorbehalten war, ist inzwischen beim ganz normalen Menschen angekommen. Es ist lohnenswert, sich für den nächsten Schritt im Leben Unterstützung von einem Prozessprofi zu holen, der Freude daran hat, mit mir meine Situation zu reflektieren, neue Perspektiven aufzuzeigen, Denkanstöße zu geben und der mir hilft, für mich persönlich genau die richtige Lösung zu finden und umzusetzen. Wer würde nicht gerne eine solche Person sein?

Weiterlesen …

In uns und um uns

| von Alexandra Schwarz-Schilling

Zeit der Veränderung und Transformation. Ich verändere mich. Die Welt verändert sich. Überall passieren intensive Prozesse, die alle auf wichtige Veränderungen hindeuten – auf vielen Ebenen.

Was bedeutet das für den Einzelnen?

Wir können die Bewegung in Richtung Veränderung nicht aufhalten. Wir sind selber maßgeblicher Motor und auch Auslöser vieler Veränderungen. Wir sind aufgefordert uns unserer inneren Wahrheit zu stellen und uns mit ihr auszusöhnen. Das tut jeder auf seine Weise und in seinem Kontext. Für viele ist dies verwirrend und unerklärlich. Erklärungen und Sinn helfen damit mehr im Frieden zu sein und nicht so sehr dagegen zu kämpfen sowie die Möglichkeiten darin zu erkennen und kreativ zu nutzen. Die Versuchung an den vielen Herausforderungen zu verzweifeln ist groß. Es kostet Kraft sich nicht in den Sog der Unruhe ziehen zu lassen.

Weiterlesen …

Kommentare: 0

Träumen Sie Ihr Leben - Leben Sie Ihren Traum

| von Alexandra Schwarz-Schilling

Träumen ist nicht gerade eine Tätigkeit, die bei uns sehr hoch im Kurs steht. Traditionell wird Träumen eher dem Müßiggang zugerechnet, Menschen werden als Träumer belächelt oder bemitleidet. Viele Menschen können sich an ihre nächtlichen Träume nicht erinnern, geschweige denn, dass sie sich Tagträume gestatten. Bei einigen indigenen Kulturen ist Träumen jedoch eine hohe Kunst, die kultiviert und geschätzt wird.

Lassen Sie sich ausnahmsweise einmal auf ein unkonventionelles Abenteuer ein und stellen Sie sich vor, die Erde hätte einen Traum. Einen höchst persönlichen Traum von einem Leben von Trilliarden von verschiedenen Organismen, die in Harmonie auf und mit ihr leben, ihre Gewässer bevölkern, ihren Himmel durchqueren, auf ihr wachsen, blühen, Frucht bringen, welken und wieder vergehen und von ihr erneut aufgenommen und transformiert werden. Stellen Sie sich vor, Sie würden sich mit diesem Traum der Erde wieder verbinden und könnten Ihr ganz persönliches Potential (oder Ihren Traum von sich selbst) innerhalb dieses großen Traumes zur Entfaltung bringen. Was wäre das für ein Traum?

Weiterlesen …

Gewaltfreie Kommunikation - wie schafft man eine wertschätzende, klare Kommunikation?

|

Wer kennt das nicht? Wir sind unzufrieden, weil die Socken des Partners mal wieder auf dem Fußboden verteilt rumliegen, oder der Müll schon wieder nicht runtergebracht wurde, obwohl es die Aufgabe unseres Sohnes war… Es sind die kleinen alltäglichen oder aber auch die großen und wichtigen Probleme zwischen Partnern, Freunden oder Familie, die unser Leben unnötig erschweren. Und wie oft neigen wir -leider- dazu, dem anderen dann ungehalten Vorwürfe zu machen oder ihn anzukeifen, weil wir uns missverstanden oder nicht gewertschätzt fühlen? Im Nachhinein mag man sich selbst nicht dafür, den anderen so verbal „gewalttätig“ behandelt zu haben. Wie kommt das und wie kann man sich aus dieser destruktiven Art der Kommunikation befreien und sein Anliegen wertschätzend ausdrücken?

Weiterlesen …