Alles hat einen Sinn

| von Alexandra Schwarz-Schilling

Vorwärts leben und rückwirkend verstehen – dieser kurze Hinweis kann unser Leben unglaublich erleichtern. Worum geht es?

Oft geschehen Dinge in unserem Leben, die wir nicht wollen, die uns zuwiderlaufen und die wir deshalb als gegen uns gerichtet interpretieren. Damit bauen wir Widerstand gegen das Geschehene auf und ärgern uns, sind frustriert oder auch traurig und verzweifelt. Jede Menge unangenehme Gefühle stellen sich ein und begleiten uns.

Dies können kleine alltägliche Dinge sein, z.B. das Auto springt nicht an und unser ganzer Tag ändert sich deswegen oder auch gravierende Dinge wie Trennung, Krankheit oder eine wichtige berufliche Veränderung kommen des Weges.

Oft reagieren wir automatisch mit Abwehr und Widerwillen auf solche Ereignisse und bekommen darüber Recht, dass das Leben ungerecht ist und uns besonders schlecht zu behandeln scheint. Oder wir ärgern uns einfach oft, weil die Dinge nicht so laufen wie wir wollen, weil Menschen sich anders verhalten als gedacht oder weil Konflikte auftauchen mit denen wir nicht gerechnet haben.

Eine andere Möglichkeit mit diesen unerwarteten Ereignissen im Leben, ob nun groß oder klein, umzugehen ist, sie zunächst einmal nicht zu bewerten. Ich weiß, dass ich im Moment des Geschehens nur eine sehr verengte Perspektive habe und vertraue darauf, dass sich mir der Sinn erschließen wird, sobald die Zeit dafür reif ist. Tatsachlich ist Zeit hier ein entscheidender Faktor. Manchmal dauert es einfach lange, bis sich rückblickend etwas wirklich erschließt. Deshalb kommt es wie immer auf die Haltung an. Kultivieren wir die Überzeugung, dass das Geschenk sich offenbaren wird, wenn die Zeit reif ist und wir uns selbst in der Bereitschaft halten, dieses Geschenk zu empfangen, wenn es soweit ist, dann wird es höchstwahrscheinlich genauso sein.

Vertrauen, dass nichts einfach so passiert, sondern dass mein Leben an sich einen Sinn hat, ist hier sicherlich eine sehr hilfreiche Grundlage. Diese geht einher mit der Ahnung, dass es darum geht herauszufinden, wozu wir hier sind und dann alles, was geschieht, in einen Zusammenhang bringen können.

Im Rückblick machen dann auch schmerzhafte Erfahrungen einen ganz anderen Sinn und wir können sogar Dankbarkeit entwickeln, diese Erfahrung gemacht zu haben. Sie haben uns genau dahin geführt, wo wir jetzt sind. Im besten Fall immer noch ein Stück näher an uns selbst, was uns auch erlaubt, anderen nah zu kommen.

Deshalb: Vertrauen ins Vorwärts leben und wissen, dass wir rückblickend verstehen, ist ein echter Schlüssel und ein Hinweis, den man sich leicht merken kann, um ihn genau in den Situationen zu erinnern, in denen wir ihn brauchen.

0 Kommentare

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*Pflichtfeld | Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Sämtliche Kommentare werden erst nach Freigabe durch die Coaching Spirale GmbH angezeigt.